Ski-Kompaktkurs 2009

Hier eine Gemeinschaftsarbeit unsere genialen Gruppe zum Abschlussabends unseres tres amusanten Ski Exkurs nach Wagrain.

Ski Kompaktkurs 2009

Früh und rasant,
total gebannt,
starteten wir Samsatg in der Früh,
das Gepäck verschaffte uns dabei große Müh.

Mit der Shisha an Bord
und dem Alkohol im Magen,
konnten die Nerven nicht versagen.

Unser Abteil vergaß die Bahn,
doch weiter gings mit viel Elan.

Angekommen im Hause Wiederkehr,
gings sogleich zum Verzehr.
Die Speisen waren stets deftig,
die Schmerzen danach heftig.

Am nächsten Morgen
begannen die Sorgen:

Obwohl wir uns quälten aus der Kiste
hieß es stets: Los gehts auf die Piste!

Dort lernten selbst Anfänger das Beherrschen der Ski,
naja, obwohl, manch einer lernte es nie...

Dem rest gab Herr Stein gehorsam Unterricht.
Be- und Entlasten ist des Fahrers Pflicht.

Manch einer landete Kopfüber im Schnee,
zum Glück war dieser weich und tat nicht weh.

Hatte man doch einmal ein Körperteil per Sturz verschandelt,
wurde man sogleich vom Dirk behandelt.

Cori versorgte doe Profis mir schwarzen Pisten,
während die anderen bereits doe weiße Fahne hissten.

Zum Mittagessen Treff im Höllenstein,
zum Glück brach sich auf dem Weg keiner ein Bein.

Denn auf der Hütte gab es Germknödel, Nudeln oder Kaiserschmarn,
so konnte man anschließend gestärkt weiter fahrn.

Die Pisten mussen wir uns teilen,
lernten Bremsen, Kurven, Karven,
im Lift durften wir verweilen,
um immer wieder unseren Spaß zu haben.

Das man beim Lift die Stöcke anziehen sollte,
fand Fabian bald heraus...
hinterher sahen die Stöcke nämlich dementsprechend aus...

Anja wa der vierte Boss,
als sie mit den Fortgeschrittenen die Piste runter schoss.

Die Gondel ist nicht die schwarze Piste,
wenn DAS doch nur Klein Ibo wüsste.

An Entertainmet fehlte es uns nie,
denn ob zu Fuß oder per Ski,
Moh war stets bereit für einen Lacher,
so wurde jeder Abend zum Kracher.

Eine riesen Gaudi wollte Herr Stein,
denn immer sollte es lusig sein.
Die Betreuer organisierten Tischtennistunier und Discobesuch,
danach hatten wir oft alle genug.

Die einen kippten sich die Birne voll,
manch anderer fand das nicht so toll.
Sie schmissen sich in ihr Gemach
und hofften , dass das Gestell nicht brach.

Wir können uns nicht beklagen,
denn zusammenfassend kann man sagen:
Trotz blauer Flecken und viel Geschrei
war es grandios und toll denn wir waren dabei!



8.2.09 22:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung